Home > Stationsinfo > News > Newsmeldung

Monatswerte Dezember 2010

Ein Dezember der Superlative ging 2010 zu Ende und brachte uns durchgängig eine geschlossene Schneedecke und 31 Frosttage.
 Kurz vor Weihnachten kletterte das Thermometer am 20.12.2010 auf 2,7°C. Dies war gegen 3.18 Uhr und gleichzeitig die Maximaltemperatur.Ganz nach unten ging es am Monatsende. Da konnte die Minimaltemperatur am 29.12.2010 mit -18,4°C registriert werden. Auch einen Tag danach sank das Thermometer wieder in diesen Bereich, blieb aber bei -18,2°C stehen.
Mit einer Durchschnittstemperatur von -5,2°C lag der Dezember 2010 -5,5°C unter dem Monatssoll und erreichte einen Rekordwert in meinen Aufzeichnungen als niedrigste Durchschnittstemperatur im Dezember.
Durch den Dauerfrost konnte kein korrekter Niederschlag gemessen werden. Die registrierten Daten waren geschmolzener Schnee, der an den 5 Tagen mit Plusgraden gemessen werden konnte. Insgesamt waren dies 16,9 Liter/ m²
Die durchgängig geschlossene Schneedecke änderte hin und wieder ihre Höhe. Am Monatsanfang lag sie bei ca. 24 cm und erreichte in der Nacht zum 25.12.2010 eine Höhe von ca. 50 cm. Die maximale Schneehöhe wurde am 27.12.2010 mit 54 cm gemessen und blieb bis Monatsende bestehen. Diese Schneemengen erreichten erneut Rekordwerte.
Stürmisch ging es in den Morgenstunden des 20.12.2010 zu, denn da wurde die maximale Windgeschwindigkeit von 76,8 km/ h gemessen. Nach der Windskala waren dies 9 Bft und entsprach dem Charakter eines Sturmes.
Mit Sonnenschein hatte uns der zurückliegende Monat nicht verwöhnt. Durch die starke Bewölkung schaffte es die Sonne gerade mal knapp 39 Stunden sich zu zeigen.

Mit den meteorologischen Kenntagen konnten wieder neue Rekordwerte registriert werden.

Eistage (Tmax< 0°C) :                          23 (neuer Rekord)
Frosttage (Tmin< 0°C) :                       31 (neuer Rekord)
sehr kalte Tage (Tmin<= -10°C) :      11 (neuer Rekord)

Einen zusammenfassenden Rückblick über das Dezemberwetter 2010  in Deutschland und den einzelnen Bundesländern kann beim Deutschen Wetterdienst nachgelesen werden.


Toolbox
Print Drucken
Acrobat PDF
Arrow Right Weiterempfehlen
RSS RSS Abonnieren

Veröffentlicht
11:42:59 02.01.2011